Размер:
Цвет:
Флаг автономного округа-Югры

In Beloyarsky wurde eine einzigartige Promenade "Sei Pan" eröffnet

6 september 2020 14:55

Department of Public and External Relations of the Khanty-Mansiysk Autonomous Okrug – Ugra informs:

An der Eröffnungsfeier nahmen der Minister für Bauwesen, Wohnungs-und Kommunalwirtschaft der Russischen Föderation Vladimir Jakuschew, die Gouverneure des autonomen Kreises von Khanten und Mansen Natalja Komarowa, des Tjumensker Gebiets Alexander Moor und des Autonomen Kreis von Jamal Nentsen Dmitry Artjukhow teil.

„Der autonome Kreis von Khanten und Mansen ist das Kerngebiet der Erdölbranche. Deshalb gratuliere ich allen herzlich zum Tag der Arbeiter der Erdöl-und Erdgasindustrie. Ich wünsche allen, die in einer für unser Land so wichtigen Branche arbeiten, weiteren Erfolg “- sagte Vladimir Jakuschew vor der Zeremonie.

Er erinnerte daran, dass Belojarsky am 6. September sowohl den Stadt-Tag als auch den Bezirkstag feiert. Auf diesem Land leben seiner Meinung nach fleißige, zuverlässige Menschen.

„Heute nehmen wir an der Eröffnung einer wunderbaren Anlage teil - einer neuen Promenade. Dieses Projekt ist der Gewinner des Wettbewerbs der Praktiken zur Schaffung einer komfortablen städtischen Umgebung in unserem Land. Ich kann mit voller Zuversicht sagen, dass das, was wahrgemacht wurde, viel besser ist als die Skizzen, die zum Wettbewerb eingereicht wurden. Es kommt nicht sehr oft vor. Ich habe gesehen, wie sehr die Menschen ihre Stadt lieben: jede Straße ist sauber, komfortabel und gemütlich. Ich möchte mich bei Ihnen allen für ein so schön umgesetztes Projekt, für die Liebe zu Ihrem Land bedanken, denn dieses Land ermöglicht die Entwicklung von Gemeinden “, erklärte Vladimir Jakushew.

Der Minister erinnerte daran, dass Jugra im Jahr 2020 4 Projekte zur Teilnahme am Wettbewerb eingereicht habe. Und jeder von ihnen hat gewonnen und wird föderales Geld für die Umsetzung erhalten.

„Das Staatsoberhaupt hat wiederholt darauf hingewiesen, dass jedes Projekt, jede Entscheidung auf dem Gebiet der Gemeinde durch die Entscheidung der Bürger getroffen werden muss. Und diese Promenade ist auch eine Entscheidung der lokalen Einwohner “- bemerkte er.

Die Verbesserung dieses öffentlichen Geländes erfolgt im Rahmen des kommunalen Programms "Bildung eines modernen städtischen Lebensraums für 2018-2022", das im Rahmen der Umsetzung des vorrangigen Projekts "Bildung eines komfortablen städtischen Lebensraums" das zum nationalen Projekt "Wohnräume und städtische Umwelt" gehört, entwickelt wurde.

Die Diskussionen über die Gestaltung des Promenadengeländes begannen in Belojarsky Ende 2011, und bereits 2012 fand eine Präsentation des Entwurfs des integrierten Promenadenparks statt. Um das Interesse der Stadtbewohner zu wecken und ihre direkte Beteiligung zu fördern, wurden das allgemeine Konzept und der Entwurf zur öffentlichen Diskussion vorgelegt, wo sie allgemein anerkannt wurden.

Das ist ein Volksprojekt. Es entspricht den Erwartungen der Leute. Wir sind nicht enttäuscht, wir sind verliebt in die Ausführung unserer Idee. Ich gratuliere Ihnen zum Tag des Bezirks, zum Tag der Stadt, zum Tag der Arbeiter der Erdöl-und Erdgasindustrie,- sagte Natalja Komarowa. - Belojarsky Bezirk ist exklusiv. Wir haben uns noch nicht unserer Promenade angewohnt. Aber Irina Moldanova hat ihr bereits Gedichte gewidmet.

Es ist zu erwähnen, Belojarsky stellte das Projekt der Promenade dem allrussischen Wettbewerb um die besten Projekte zur Schaffung eines komfortablen städtischen Lebensraums vor. Der Wettbewerb veranstaltete das Ministerium für Bauwesen, Wohn-und Kommunalwirtschaft der Russischen Föderation. 2018 ist das Projekt zum Finalist geworden, 2019 gewann es.

Die Arbeiten begannen jedoch 2014. Zu dieser Zeit wurde die erste und grundlegendste Phase der Umsetzung eines einzigartigen Projekts zur Verbesserung des Promenadengeländes erledigt. Es wurden Arbeiten zur Stärkung und zum Schutz der Küstenlinie durchgeführt, die Küstenkonturlinie gestaltet, die maximal eine bestehende natürliche Landschaft bewahrt. Es wurde eine neue Küstenlinie geplant, die zur Regulierung und Umleitung von Oberflächengewässern hilft.

Im Jahr 2015 wurde eine komfortable Erholungszone eingerichtet, die sich im Süden des zu pflegenden Gebiets befindet. Ein wichtiges Element wurde fertiggestellt - die Eingangsgruppe des Parks, die das Nordlicht darstellt.

Ebenfalls im Jahr 2015 wurde eine Zone für die aktive Erholung von Kindern angeordnet, die sich in unmittelbarer Nähe des Kindergartens "Berjozka" befindet und für Kinder im Vorschulalter zur Verfügung steht.

Im Jahr 2018 wurde ein öffentliches Gelände geschaffen. Es umfasst einen Stadtplatz und eine Bühne, einen Picknickbereich, eine Brücke, saisonale Handelsbereiche, Sommerpavillons, einen multifunktionalen Veranstaltungsort für Ausstellungen und Performances, Wanderwege und Kunstobjekte sowie technische Hilfsräume und Toiletten.

In der letzten Phase des Projekts wurden Zonen für aktive Erholung (ein Radweg, ein Seil-Park, ein Wanderweg entlang des Flusses), eine historisch-ethnografische Zone (die thematischen Zonen "Rentierzucht" und "Fischerei" sind eine Art Freilichtmuseum mit der Einrichtung eines ethnischen Dorfes), eine zentrale Zone (umfasst Eingangsgruppe, die Installation der Skulptur-Komposition "Polarnacht" dargestellt als eine polare weiße Eule) geschaffen.

Die Designlösungen vermuten die Integration von Parks, Grünanlagen, Erholungs- und Sportplätzen in ein einheitliches System. Die Objekte sind im gleichen Stil gestaltet, der die visuelle Ganzheit des Landschaftsbereichs betont. Die Gesamtfläche des Objekts innerhalb der Grenzen des zu pflegenden Geländes beträgt 61.690 Quadratmeter.

Alexander Moor bemerkte, dass die geöffnete „Sei Pan“ Promenade ein wunderschönes, originelles Objekt mit ethnografischer Ausrichtung ist. "Ich habe keinen Zweifel daran, dass es der beliebteste Ort für Einwohner und Gäste der Stadt sein wird, ein Anziehungspunkt", -betonte er. Es ist sehr wichtig, dass die Einwohner der Gemeinde an der Diskussion des Projekts, seiner Umsetzung und der Aufnahme von Arbeiten teilnehmen. Und die Promenade ist ein anschauliches Beispiel dafür. Bei der Einrichtung komfortabler städtischer Räume ist es sehr wichtig, lokale Gemeinschaften talentierter Menschen zu bilden, die an das Geschäft mit Seele und Liebe herangehen. Ich bin sicher, dass in naher Zukunft viele ähnliche, einzigartige und unikale öffentliche Räume in Jugra erscheinen werden“.

Laut Dmitry Artjukhow werden heute solche Objekte, die komfortable städtische Räume bilden aktiv in nördlichen Städten erscheinen: „Wir verstehen, wie nicht einfach es ist, in unseren kleinen Städten Gemütlichkeit und Komfort zu schaffen, weil sie erst 40-50 Jahre alt sind. In all den Jahren haben sie dazu beigetragen, das wirtschaftliche Wohlergehen unseres Landes zu fördern. Alles wird zum Zwecke des Gewerbes getan. Und manchmal haben wir vergessen, manchmal gab es nicht genug Kraft, um in unseren Städten Komfort zu schaffen. Aber wir holen es mit Riesenschritten nach".


Back to the list