Размер:
A A A
Цвет:
C C C C
Флаг автономного округа-Югры

LEBENSLAUF

Natalia Komarowa, geboren am 21. Oktober 1955 im Gebiet Pskow, hat zwei Kinder.

Im Jahr 1978 schloss sie ihr Studium im Institut für Bergbau- und Metallurgie in Kommunarsk, Fakultät für Ingenieur-und Wirtschaftswissenschaften, Fachrichtung "Wirtschaft und Organisation des Bauwesens" mit der Qualifikation Wirtschaftsingenieur ab. Sie begann ihre Karriere als Arbeitstechniker im Labor der wissenschaftlichen Organisation der Arbeit im Jahr 1978 in einem Eisenhüttenwerk in Kommunarsk, dann als Wirtschaftler des Neubauamtes.

Im Jahr 1980 zieht Natalia Komarowa in die Stadt Nowy Urengoj, Gediet Tjumen, des Autonomen Kreises der Jamal-Nenzen um, wo sie als Oberinspektor im Stadtvollzugskomitee zu arbeiten beginnt.

Im Jahr 1988 wurde Natalia Komarowa als Vorsitzender der städtischen Plankomission, dann als stellvertretender Vorsitzender des Stadtvollzugskomitees, Stadtratsmitglied, und im Jahr 1992 - der erste stellvertretende Leiter der Verwaltung von Novy Urengoj.

Im Jahr 1994 ernennt man Natalia Komarowa als Leiter der Stadtverwaltung. Im selben Jahr wurde sie als Abgeordneter der Staatsduma des Autonomen Kreises der Jamal-Nenzen, sowie als Stadtverordnete von Novy Urengoj.

Am 16. März 1997 setzte Natalia Komarowa nach Wahlergebnissen fort als Leiter der Gemeinde Novy Urengoj bis zum Oktober 2000 zu arbeiten.

Seit Oktober 2000 bis Dezember 2001 arbeitet Natalia Komarowa als erster Stellvertreter des Gouverneurs des Autonomen Kreises der Jamal-Nenzen, wo sie an der Spitze der Wirtschaftsrat des Bezirkes stand.

Gleichzeitig führt  Natalia Komarowa die Lehrtätigkeit durch: sie ist eine Dozentin des Lehrstuhls der sozialen Verwaltung des Jamaler Erdöl- und Erdgas Institutes, (Niederlassung) der Tyumener Staatlichen Erdöl- und Erdgas Universität (seit 1999).

Im Dezember 2001 ist Natalia Komarowa als Abgeordnete der Staatsduma der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation im Wahlkreis der Jamal- Nenzen gewählt. Von 2004 bis 2007 leitet sie den Ausschuss für Naturschätze und Umwelt der Staatsduma der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation.

Im Dezember 2007 ist Natalia Komarowa zum dritten Mal als Abgeordnete der Staatsduma der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation gewählt. In der Staatsduma der 5. Einberufung leitet sie weiterhin den Ausschuss für Naturschätze, Umwelt und Ökologie.

Am 8. Februar 2010 legte der Präsident der Russischen Föderation Dmitri Medwedew zur Durchsicht den Abgeordneten der Duma vom Autonomen Kreis der Chanten und Mansen die Kandidatur von Natalia Komarowa für das Amt des Gouverneurs vom Autonomen Kreis der Chanten und Mansen Jugra vor. Am 15. Februar in einer außerordentlichen Sitzung haben die Abgeordneten ihre Kandidatur einstimmig unterstützt.

Am 1. März 2010 trat Natalia Komarowa das Amt als Gouverneur vom Autonomen Kreis der Chanten und Mansen Jugra an.

27. Februar 2015 durch den Erlass des Präsidenten der Russischen Föderation Natalia Komarova ernannt wurde Acting Governor des Chanty-Mansijsk Autonomen Kreises - Yugra.