Размер:
A A A
Цвет:
C C C C
Флаг автономного округа-Югры

Der Administrativ-territoriale Aufbau

Der Chanty-Mansijsker Autonome Kreis – Jugra ist in 9 Rayons, 13 Stadtkreise, 26 städtische Siedlungen und 57 ländliche Siedlungen eingeteilt.

Ursprünglich wurde Jugra 1930 bei der Gründung des Chanty-Mansijsker Autonomen Kreis im Bestand des Gebiets Ural in 6 Rayons eingeteilt: Beresowskij, Kondinskij, Larjakskij, Samarowskij, Surgutskij, Schuryschkarskij. Es sollte auch der Rayon Lumpokolskij gegründet werden, aber man hat schließlich davon abgesehen. 7 Jahre später wurde die Region Schuryschkarskij in den Bestand des Nationalen Kreises der Jamal-Nenzen eingegliedert. 1957 wurde der Rayon Mikojanowskij in Oktjabrskij umbenannt. 1962 wurde die Region Larjak in Nishnewartowsk umbenannt. Bald darauf wurde der Rayon Samarowskij zum Rayon Chanty-Mansijskij. In den 60er-80er Jahren entstanden im Autonomen Bezirk neue Verwaltungseinheiten. In dieser Zeit entstanden die Rayons Sowjetskij, Neftejuganskij und Belojarskij.

Der administrativ-territorialen Gliederung des Chanty-Mansijsker Autonomen Kreises - Jugra liegen folgende Ansätze zugrunde:   historische Besiedlung, die Standortverteilung der Bergbau- und Förderbetriebe in den Abbaugebieten, die Effektivität der staatlichen und kommunalen Verwaltung, die effiziente Nutzung des Wirtschaftspotenzials. Bei allen Entscheidungen im Zusammenhang mit der Änderung der Ortschaftsgrenzen wird die Meinung der Einwohner berücksichtigt.