Размер:
A A A
Цвет:
C C C C
Флаг автономного округа-Югры

Wirtschaft

Die Hauptrichtung der Wirtschaft ist Rohstoffverarbeitung. Die meist entwickelten Branchen sind: Gewinnung, chemische Industrie, Energie- und Bauindustrie.
Der Anteil von Jugra in russischer Ölproduktion für das Jahr 2012 betrug 50,2 %. Während dieser Zeit wurden in der autonomen Region 259.900.000 Tonnen Öl produziert.  In der Region arbeiten 10 vertikal integrierte Erdölunternehmen und 14 unabhängige Unternehmen. Die größten Bergbauunternehmen sind die OAG "Rosneft", die OAG "Surgutneftegas ", die OAG "LUKOIL", "TNK -BR". Seit 1964, als in Jugra  die Ablagerungen intensiv entwickelt wurden, wurden 10,219.97 Millionen Tonnen Öl produziert.

Der Anteil der autonomen Region im Gesamtvolumen der Gasproduktion in Russland beträgt 4,9%. Im Jahr 2012 wurden 32,3 Mrd. Kubikmeter gefördert, es ist um 2,4% mehr als im Vorjahr.

Mit der Verarbeitung von Öl-und Gasprodukten beschäftigen sich 6 in Jugra Unternehmen. Acht Unternehmen führen ihre Tätigkeit in der Verarbeitung vom Erdölbegleitgas.
In den vergangenen drei Jahrzehnten wurde in der Region ein leistungsfähiger, elektroenergetischer Komplex geschaffen. Den größten Anteil des Stromes im Autonomen Kreis produzieren die OAG "staatliches Überlandkraftwerk-1 in Surgut", die OAG "staatliches Überlandkraftwerk-2 in Surgut " und die OAG "staatliches Überlandkraftwerk in Nischnewartowsk". Die Gesamtkapazität beträgt mehr als 10,5 MW.

Jedes Jahr wächst in Jugra das Volumen der Bauarbeiten. Im Jahr 2012 wurden mehr als 1 Million Quadratmeter des Wohnraums eingeführt. Diese Zahl wurde zum ersten Mal seit 1990 erreicht. Aktiv entwickelt sich die Hypothekenfinanzierung: in der Rangliste der Regionen der Russischen Föderation nahm der Bezirk den 2. Platz in der Anzahl der bereitgestellten Kredite.

Ein gut ausgebautes Netz von modernen Straße, Eisenbahnen, Wasserstraßen, umfangreiche Luftverbindung mit den Städten in Russland und im Ausland ist einer der entscheidenden Faktoren für eine effektive Entwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen. Durch Jugra kommen zwei der 18 wichtigsten Straßenkorridore Russlands: "Nördlicher Fahrweg" (Perm – Serow – Ivdel - Khanty- Mansiysk - Nefteyugansk - Surgut - Nischnewartowsk - Tomsk) und "Sibirischer Korridor" (Tjumen - Surgut-Nowy Urengoy - Nadim - Salekhard).

Der Autonome Kreis der Chanten und Mansen Jugra ist eine exportorientierte Region und im gesamten Umsatz des Außenhandels beträgt der Export 95,8%, der Anteil des Importes - 4,2%. Es wird exportiert: mineralische Brennstoffe, Erdöl und Erzeugnisse seiner Verarbeitung, bituminöse Stoffe, mineralische Wachse, Holz, Holzkohle. Von dem gesamten Umfang des Exportes beträgt  Rohöl 99,4 %. Der Anteil des Importes von Waren und Dienstleistungen verringerte sich in der Region im vergangenen Jahr um 25,5%. Es wird importiert: Flugzeuge, Kessel, Ausrüstung und mechanische Geräte, ihre  Ersatzteile, Waren aus Eisenmetallen, elektrische Maschinen und Anlagen.

Einen besonderen Platz in der Wirtschaft von Jugra benimmt die Entwicklung der Innovation. Um die Innovationstätigkeit in der Region zu unterstützen wurde es geschaffen: die autonome Institution des Autonomen Kreises der Chanten und Mansen Jugra "Gewerbepark der Spitzentechnologien", gemeinnützige Organisationen: "Fonds der Unterstützung des Unternehmertums in Jugra", "Fonds zur Förderung von Investitionen in kleinen und mittleren Unternehmen im Autonomen Kreis der Chanten und Mansen Jugra", „Fonds der Mikrofinanzierung des Autonomen Kreises der Chanten und Mansen Jugra". Außerdem gewährleisten die Unterstützung "Zentrum des Technologietransfers in Jugra" (basierend auf URIIT) und die OAG "Bezirkbusiness - Inkubator". In der Region führen ihre Tätigkeit 90 innovative Unternehmen, der größte Teil davon sind die Residenten vom Technopark.

Die sozialwirtschaftliche Politik des Autonomen Kreises der Chanten und Mansen ist in erster Linie auf die Schaffung der komfortablen Lebensbedingungen der Bevölkerung, Erhöhung dder Qualität des Lebens von Menschen in Jugra gerichtet.