Размер:
A A A
Цвет:
C C C C
Флаг автономного округа-Югры

Kurze Geschichte

Am 10. Dezember 1930 wurde in Struktur des Uralgebietes ein Oskrijako-Wogulskij  Nationalgebiet gegründet. In 1932 beschloss der erste Gebietssowjetkongress die Hauptstadt des Gebietes als Oskrijako-Wogulsk zu nennen.

Mit Erlaß des Präsidiums des obersten RSFSR- Rates  vom 23. Oktober des Jahres 1940 wurde das Oskrijako-Wogulskij Nationalgebiet in Chante-Mansiisk Nationalgebiet umbenannt. Am 14. August 1944 was es in die Zusammensetzung eines neugebildeten Tjumen Gebietes  eingegangen.

Erdöl- und Erdgasepoche fing in Chante-Mansiis Gebiet in den Fünfziger an. Am 21. September 1953 gab das Bohrloch R-1 nicht weit von Berezowo einen mächtigen Naturgasausbruch. Der Ausbruch zerstörte die Bohrstation, aber wurde zu einem entscheidenden Argument zugunsten der Höffigkeit der westsibirischen Erdöl- und Erdgasprovinz. Das Jahr 1960 was das Jahr des Fundes des industriellen Erdölfeldes, Ölbohrloch № 6 des Schaimer Erdölfeldes.

In kurzen Fristen war im Gebiet ein riesenhafter Brennstoff- und Energiekomplex geschaffen. Am 10. Juni 1978 war auf den Ölfeldern Westsibiriens eine Milliardentonne des Erdöls gefördert. Nach weiteren etwas über drei Jahre, am 25. Oktober 1981 förderten Erdölarbeiter die zweite Milliarde des Rohstoffes. Heutzutage wird in Jugra  51 % der allrussischen, oder 5 % des Welterdöls gefördert. Das größte Erdölfeld bleibt Samotlor.

In 1993 bekam Chante-Mansiisk den Status des Subjektes der Russischen Föderation; seit 2005 fing das Gebiet an offiziell Ungra zu heißen.

Heutzutage ist Jugra  eine der sich am schnellsten dynamisch entwickelnden Regionen der Welt. Das Land der Nomadensiedlungen und kleinen Niederlassungen wurde zu einer Rohstoff- und Industriestütze Russlands, zum Zentrum der rechtlichen, wirtschaftlichen, soziokulturellen Initiativen und Innovationen.